Therapeutisches Reiten konkret

Therapeutisches Reiten auf der Mallewupp-Ranch

Der Kinder-Mitmach-Bauernhof Mallewupp ist inzwischen vielen Krefelder Familien ein Begriff und ein beliebter außerschulischer Lernort für Kindergärten und Schulen, wenn es um das Thema „Tier & Natur“ geht. Seit vielen Jahren bietet Mallewupp einen spannenden und lehrreichen Ausgleich.

Bei unser Arbeit mit Kindernfällt immer wieder auf, dass ein größer werdender Anteil von Ihnen nur wenige bis keine Erfahrung im Umgang mit lebendigen Tieren hat und das viele Kinder nur noch über ein eingschränktes Repertoire an Bewegungskompetenz verfügen,

Im Sinne einer kontinuierliche Weiterentwicklung möchten wir diese Erfahrung zum Anlass nehmen, ein neues Projekt aus der Taufe zu heben…die gezielte, ganzheitliche Förderung von Kindern durch das therapeuthische Reiten.


 

Das Therapeuthische Reiten setzt sich u.a. zum Ziel,

  • Kindern einen artgerechten, an den Bedürfnissen des Tieres orientierten Zugang zum Lebewesen Pferd zu vermitteln,
  • Kindern vielfältige Bewegungsanreize und neue Handlungs- spielräume zu erschliessen
  • Die Basiskompetenzen wie die vestibuläre, taktile und kinästhetischen Wahrnehmungen zu fördern, auf denen alle weiteren Lernfortschritte aufbauen
  • Somit ebenfalls die Förderung der Körperkoordination, sowie Grob- und Feinmotorik
  • Körperwahrnehmung, Takt- und Rhytmusgefühl zu stimulieren
  • Kindern helfen, Selbstvertrauen und emotionale Stabilität aufzubauen, indem Gefühle wie vertrauen, sich anvertrauen und getragen werden, zugelassen werden
  • Solziale Kompetenz durch den Umgang mit dem Tier und den Erfahrungen in der Gruppe zu fördern.

Entwicklungsverzögerungen frühzeitig zu entdecken und durch gezielte Förderungen gegenzusteuern ist das Hauptanliegen dieser Arbeit. Gerade bei Vorschulkinder können viele Probleme bei rechtzeitiger Förderung noch in relativ kurzer Zeit ausgeglichen werden

Pferde sind bei fast allen Kindern bekannte und beliebte Tiere mit hohen Auforderungscharakter. Durch sie und durch Mallewupp -als einem Ort und spannenden Möglichkeiten- können Kinder therapeutisch wichtige Erfahrungen sammeln, ohne einer klinischen Situation ausgesetzt zu werden.

Therapeutisches Reiten richtet den Blick auf die Ressourcen, nicht auf die Defizite.


 

Exemplarisches Ablaufbeispiel:

Für ein sinnvolles Therapieangebot werden schätzungsweise mind. 15 Therapieeinheiten benötigt. Die erste Doppelstunde legt die Anzahl der förderbedürftigen Kinder fest. Die nächtens Einheiten beziehen sich zunächst auf das „Vertraut werden“ mit dem Gelände, dem Pferd und dem Therapeuten. Dann beginnt die intensive Therapie…siehe die folgende Stundenplanung:

Mit dem „Vertraut werden“ erfolgt der Einstieg mit der Gesamtgruppe in der Doppelstunde, d.h. dem Kennenlernen von Mallewupp, seinen Tieren und dem Glände durch eine „Bauernhofrallye“, Diagnostische Bewegungsspiele, um Kinder mit besonderen Förderbedarf zu erkennen. Einteilung in Kleingruppen á 4 Kinder.

Die Intensivtherapie erfolgt in der Kleingruppe (evtl mehrer Kleingruppen hintereinander), 3-4Std dem ersten Kennenlernen des Pferdes, dem „Vertraut machen“ mit demTier, den zugehörigen Materialien, der Pferdepflege und auch dem Beziehungsaufbau der Therapeutin 🙂 , 5-14Std. Pferdepflege, spielerische Bewegungsangebote mit und auf dem Pferd mit unterschiedlichen Förderschwerpunkten und zum Schluss in der 15.Std findet ein Abschlussfest statt.

Im Peis von 60€ /Std (60Min.) enthalten sind die Diagnose, dh, ein Überblick über den momentanen Entwicklungsstand und Förderschwerpunkte im Bereich der Motorik, für die gesondert geförderten Kinder. Die Fortschritte der einzelnen Kinder werden dokumentiert, sowie ein Handout mit den Förderempfehlungne für die Eltern erstellt.

Verantwortlich für die Planung und Durchführung der Therapiestunden: Heike Mischke; Erzieherin, Reitherapeutin, Heilpraktikerin (Psychotherapie), Lernthearpeutin LRS

Frau Mischke ereichen sie über unser Büro von Di-Fr von 9-11Uhr unter 0172 / 1353929 oder via info@mallewupp.de